DrainGarden®

Kurzbeschreibung:
Unser DrainGarden®-System bietet als leistungsfähiges, nachhaltiges und kostengünstiges Regenwassermanagement die Rückhaltung von Regen- und Oberflächenwasser, (z. B. Starkregen) vor Ort in Grünflächen – ohne bestehende Kanalsysteme und Kläranlagen zu belasten und damit ohne hohe Investitionen in Kanalsysteme.

Das DrainGarden®-System wurde wissenschaftlich entwickelt und die Funktionsfähigkeit in mehr als 60 Projekten bewiesen. Die Echtheit und Funktionalität wird durch das DrainGarden®-Qualitätszertifikat garantiert.

DrainGarden®-Systeme werden von Ziviltechnikern (Siedlungswasserbau) individuell und maßgeschneidert geplant und von Fachfirmen umgesetzt.

Basis für das DrainGarden®-System ist unser eigens dafür entwickeltes Spezialsubstrat (kein Zusatz von Chemie (EPS), Plastik oder Düngemittel), welches aus rein mineralischen Bestandteilen und organischen Komponenten besteht. Die Zusammensetzung des Substrats und die Bepflanzung werden für jedes Projekt auf wissenschaftlicher Basis individuell berechnet und optimiert.


Wirkungsweise:

• Aufnahme des Niederschlag- und Oberflächenwassers

• Speicherung des Wassers durch das Substrat

• Verdunstung durch Pflanzen

Erklärungsvideo:


Anwendungsmöglichkeiten:
• Straßenneubau: kein Oberflächenwasserkanal nötig, die Entwässerung erfolgt über die DrainGarden® Grünrabatte
• Straßensanierung: durch DrainGarden® kann das Kanalsystem signifikant entlastet und hohe Investitionen somit vermieden werden
• Siedlungsbau: Niederschläge können zu 100 % rentiert werden
• Gebäudesanierung: Niederschlagswässer können in DrainGarden® -Grünrabatten eingeleitet und überwiegend rentiert werden
• Anstelle von der Errichtung von Retentionsbecken oder Staukanälen, z. B. in dicht verbauten Zonen nach Überschwemmungsereignissen: Entkoppelung von der Kanalisation/Hydraulik durch retentive Grünflächen
• Bei Neuerschließung von Siedlungsgebieten: retentive Grünstreifen entlang der neu errichteten Straßen (z. B. St. Pölten Eisberg, Hafnerbach)
• Baumaßnahmen mit hohem Bodenversiegelungsgrad, wie Kundenparkplätzen oder Betriebserweiterungen
• Bau von (kommunalen) Grünanlagen -> nur gerige Bewässerung nötig
• Dachbegrünungen
• Fußballplätze
etc.

Alle Systeme benötigen KEINEN Kanalanschluss. So kann z. B. bei einem Systemaufbau von 30 cm Höhe und einer maximalen statischen Belastung von 300 kg/m² (nass) 150 Liter Wasser / m² (= 15 cm Regen!) in weniger als einer Minute gespeichert und später wieder langsam abgegeben werden.


Vorteile:
• Kosteneffizientes und ökologisches Regenwassermanagement
• signifikant geringere total life-cycle-costs als konventionelle Regenwasserkanalsysteme
• Steigerung der Effizienz bestehender Wasserabflusssysteme
• Attraktive Gestaltung öffentlicher Räume durch echte Begrünung
• Anwendung auf Flächen, die für eine Begrünung vorgesehen sind
• Erhalt des Wassers vor Ort
• Verringerter Pflegebedarf
• Einsparungen bei der Vegetationsbewässerung
• Klimaregulation durch vitale Pflanzen
• Adiabate Kühlung des Luftkörpers und erhöhte Luftfeuchtigkeit im Sommer
• Vermeidung von Kanal- und Gullibau
• Vermeidung von Regen- und Oberflächenwasser im Kanalsystem
• Vermeidung von Betriebskosten von Pumpwerken und Kläranlagen
• Vermeidung von Starkwasserschäden an Straßen und Wegen
• Reduktion von Hochwasserbelastungen der bestehenden Systeme
   Die Nachhaltigkeit ist in allen 3 Dimensionen gegeben

 

IÖB
Wir sind IÖB zertifiziert!

 

 

Kommentare sind geschlossen.