DrainGarden®

Kurzbeschreibung:
DrainGarden
® bietet als leistungsfähiges, nachhaltiges und kostengünstiges Regenwassermanagement die Rückhaltung von Regen- und Oberflächenwasser, (z. B. Starkregen) vor Ort in Grünflächen – ohne bestehende Kanalsysteme und Kläranlagen zu belasten und damit ohne hohe Investitionen in Kanalsysteme.

Das DrainGarden®-System wurde wissenschaftlich entwickelt und die Funktionsfähigkeit in mehr als 60 Projekten bewiesen. Die Echtheit und Funktionalität wird durch das DrainGarden®-Qualitätszertifikat garantiert.

DrainGarden®-Systeme werden von Ziviltechnikern (Siedlungswasserbau) individuell und maßgeschneidert geplant und von Fachfirmen umgesetzt.

Die individuellen DrainGarden®-Substrate bestehen aus rein mineralischen Bestandteilen und organischen Komponenten. !kein Zusatz von Chemie (EPS), Plastik oder Düngemittel!

 

Wirkungsweise:
• Aufnahme des Niederschlag- und Oberflächenwassers
• Speicherung des Wassers durch das Substrat
• Verdunstung durch Pflanzen

Erklärungsvideo:

 

Anwendungsmöglichkeiten:
• Straßenneubau: kein Oberflächenwasserkanal nötig, die Entwässerung erfolgt über die DrainGarden® Grünrabatte
• Straßensanierung: durch DrainGarden® kann das Kanalsystem signifikant entlastet und hohe Investitionen somit vermieden werden
• Siedlungsbau: Niederschläge können zu 100 % rentiert werden
• Gebäudesanierung: Niederschlagswässer können in DrainGarden® Grünrabatten eingeleitet und überwiegend rentiert werden
• Anstelle von der Errichtung von Retentionsbecken oder Staukanälen, z. B. in dicht verbauten Zonen nach Überschwemmungsereignissen: Entkoppelung von der Kanalisation/Hydraulik durch retentive Grünflächen
• Bei Neuerschließung von Siedlungsgebieten: retentive Grünstreifen entlang der neu errichteten Straßen (z. B. St. Pölten Eisberg, Hafnerbach)
• Baumaßnahmen mit hohem Bodenversiegelungsgrad, wie Kundenparkplätzen oder Betriebserweiterungen
• Bau von (kommunalen) Grünanlagen -> nur gerige Bewässerung nötig
• Dachbegrünungen
• Fußballplätze
etc.

Alle Systeme benötigen KEINEN Kanalanschluss. So kann z. B. bei einem Systemaufbau von 30 cm Höhe und einer maximalen statischen Belastung von 300 kg/m² (nass) 150 Liter Wasser / m² (= 15 cm Regen!) in weniger als einer Minute gespeichert und später wieder langsam abgegeben werden.

 

Vorteile:
• Kosteneffizientes und ökologisches Regenwassermanagement
• signifikant geringere total life-cycle-costs als konventionelle Regenwasserkanalsysteme
• Steigerung der Effizienz bestehender Wasserabflusssysteme
• Attraktive Gestaltung öffentlicher Räume durch echte Begrünung
• Anwendung auf Flächen, die für eine Begrünung vorgesehen sind
• Erhalt des Wassers vor Ort
• Minimaler Pflegebedarf
• massive Einsparungen bei der Vegetationsbewässerung
• Klimaregulation durch vitale Pflanzen
• Adiabate Kühlung des Luftkörpers und erhöhte Luftfeuchtigkeit im Sommer
• Vermeidung von Kanal- und Gullibau
• Vermeidung von Regen- und Oberflächenwasser im Kanalsystem
• Vermeidung von Betriebskosten von Pumpwerken und Kläranlagen
• Vermeidung von Starkwasserschäden an Straßen und Wegen
• Reduktion von Hochwasserbelastungen der bestehenden Systeme
   Die Nachhaltigkeit ist in allen 3 Dimensionen gegeben

 


Wir sind IÖB zertifiziert!

 

 

Kommentare sind geschlossen.